Abzug aus Afghanistan

Mit dem Rückbau des Bundeswehr-Stützpunktes „Observation Point North“ beginnt die Umsetzung des Regierungsbeschlusses zur Reduzierung von Teilen der in Afghanistan stationierten Bundeswehreinheiten.
Der Abtransport von Material, sowie den Militärfahrzeugen stellt die Verantwortlichen vor eine logistische Herausforderung.
Während Pioniere in routinierter Fertigkeit mit dem Abbau der Mannschaftszelte und dem Packen der Container beschäftigt sind, tragen Soldaten die großen Holzkreuze, die an ihre getöteten Kameraden erinnern, sorgsam von einer Anhöhe des Stützpunktes fort.

Für viele, der auf dem „OP-North“ stationierten Bundeswehrsoldaten bleibt trotz Übergabe der Sicherheitsverantwortung und den verbesserten Fähigkeiten der afghanischen Sicherheitskräfte ein ungutes Gefühl.

Veröffentlichung Magazin Focus im April 2013, Text Markus Bauer